Ralf SpringBlogbeitrag vom 14. April 2020Trend

Mir fehlt das persönliche Miteinander

So geht Home Office: Die 4teamwork-Community gewährt einen exklusiven Einblick in ihren Home Office-Büro-Alltag. Dieses Mal mit Ralf (System Administrator).

Jeden Tag Home Office – das ist eine ganz neue Erfahrung. Um ehrlich zu sein ist es ziemlich gewöhnungsbedürftig. Ich vermisse den persönlichen Kontakt mit meinen Bürokameraden: Die kleinen Spässchen, das gemeinsame Zmittag, die kurze Rauchpause… zum Glück ist dieser Zustand nur vorübergehend.

Homeoffice Ralf

Homeoffice Ralf

Natürlich gibt es aber auch positive Aspekte. Das tägliche Pendeln fällt weg, ich habe also mehr Zeit. Im Home Office gibt es ausserdem weniger Ablenkung, man kann konzentrierter arbeiten. Ironischerweise ist es nun aber manchmal genau diese Ablenkung, die mir fehlt, um einen anderen Blick auf das Problem zu werfen oder einen alternativen Lösungsansatz zu finden. Ein positiver Nebeneffekt dieser aussergewöhnlichen Situation ist sicherlich auch das verminderte Verkehrsaufkommen – Mutter Natur kann aufatmen.

Für meine Kunden bleibt in dieser Krise grundsätzlich alles beim Alten, ich bin via E-Mail, Slack und Ticket erreichbar. Randbemerkung. Mein Trick fürs Home Office: Einfach so tun, als wäre man im Büro 😉

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da

Anmeldung Newsletter