Daniel JowettBlogbeitrag vom 23. April 2020Trend

Mehr Zeit für die Familie

So geht Home Office: Die 4teamwork-Community gewährt einen exklusiven Einblick in ihren Home Office-Büro-Alltag. Heute mit Daniel (Softwareentwickler).

Aus meiner Zeit als Selbständiger bin ich bestens mit Home Office vertraut. Und natürlich auch mit den positiven und negativen Aspekten, die diese Form des Arbeitens mit sich bringt. In der derzeitigen Situation kann ich dem Arbeiten von Zuhause aber mehr Positives als Negatives abgewinnen. Insbesondere die zusätzliche Quality Time mit meiner Familie schätze ich sehr – auch die Kinder geniessen es sichtlich. Beim gemeinsamen Mittagessen komme ich beispielsweise ganz schnell auf andere Gedanken und kann die Arbeit für einen Moment ausblenden.

Homeoffice Daniel

Homeoffice Daniel

Aber klar gibt es auch Phasen, in denen ich gerne in der Nähe meiner Bürokameraden wäre. Zum Beispiel wenn ich bei einem Problem festgefahren bin – im Normalfall suche ich dann einfach einen Kollegen an seinem Arbeitsplatz auf und frage ihn um Rat. Gemeinsam gelangt man beim Lösen von Problemen deutlich schneller ans Ziel. Deshalb freue ich mich auf den Tag, an dem wir uns alle im Büro wiedersehen. Das erste Feierabendbier wird besonders schmecken, da bin ich mir sicher.

Mein Tipp fürs Home Office: Regelmässig Pausen machen, einmal täglich einen Spaziergang unternehmen und mit Kopfhörern arbeiten – am besten mit Noise-Cancelling-Funktion 😉

Homeoffice Daniel 1

Alternativ Homeoffice Platz für kreative Ideen

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da

Anmeldung Newsletter