Yves SiegristBlogbeitrag vom 9. April 2020Persönlich

Es braucht viel Selbstdisziplin

So geht Home Office: Die 4teamwork-Community gewährt einen exklusiven Einblick in ihren Home Office-Büro-Alltag. Heute mit Yves (Software Developer).

Für mich ist es nichts Neues zu Hause zu arbeiten. Grössere Aufträge habe ich schon öfter in meinem Heimbüro erledigt. Hier werde ich weniger schnell abgelenkt und kann mich besser fokussieren – folglich bin ich sehr effizient. Gefragt sind aber ziemlich viel Selbstdisziplin und eine strukturierte Arbeitsweise. Und natürlich regelmässige Pausen, um den Kopf zu lüften.

Homeoffice Yves 1

Home Office Yves

Nichtsdestotrotz wäre es gelogen zu sagen, dass ich meinen Arbeitsplatz in der Firma und meine Bürokumpels nicht vermisse. Die gemeinsamen Mittagessen, die Pausen auf dem Dach, das gemeinsame Problemlösen – das alles fehlt mir auf jeden Fall. Ich versuche aber immer das Positive zu sehen und lasse mir in dieser schwierigen Zeit nicht die gute Laune vermiesen.

Aktuell bin ich in erster Linie mit den Produkten «Vertragsmanagement» und «Ratsinformationssystem» beschäftigt. Für die Kunden bin ich wie gewöhnlich per Telefon oder E-Mail erreichbar. Apropos. Positive Begleiterscheinung der Krise: Im Home Office rauche ich weniger.

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da

Anmeldung Newsletter