Seline ZimmermannBlogbeitrag vom 25. Oktober 2021News

Digitales und medienbruchfreies Inventarisierungs-Erlebnis fürs Historische Museum Basel

Mit der Neuentwicklung der Objektverwaltungssoftware "MyColex" führen wir gemeinsam mit dem Historischen Museum Basel ein innovatives Projekt zur digitalen Museumsinventarisierung durch.

Das Historische Museum Basel strukturiert den Inventarisierungsprozess seines rund 250’000 Objekte grossen Sammlungskatalogs von Grund auf neu und 4teamwork ebnet mit der dazu passenden Software den Weg in die digitale Zukunft.

Die Objektverwaltungssoftware “MyColex” muss vor allem dem Anspruch der Mobilität gerecht werden: Mit einer mobilen Inventarisierungsstation, ausgestattet mit Tablet, Drucker und Fotostation, gehen die Inventurist:innen in den Depots des Museums von Objekt zu Objekt und erfassen die Metadaten in unserem System. Ein Zebra Thermotransferdrucker der Firma Neuhaus druckt anschliessend den von der Software produzierten QR-Code auf Polyethylen-Etiketten (PE). Diese PE-Etiketten werden anschliessend an den Objekten angebracht. Sie sind alterungsbeständig und gewährleisten eine schonende Aufbewahrung der Sammlungsobjekte.

Neuer Inventarisierungprozess für 250'000 Einzelnummern

Momentan arbeiten unsere 4teamwork-Programmierer an der Entwicklung der Software.

Ein Hauptaugenmerk legen sie dabei auf die Nutzerfreundlichkeit der Software-Oberfläche. Für die Mitarbeitenden des Museums soll der Neuinventarisierungsprozess so schnell und einfach wie möglich gestaltet werden. Jeder zusätzliche Klick pro eingespeichertem Objekt summiert sich zu 250’000 Klicks für die Gesamtsammlung auf.

4teamwork_digitaler-Lesesaal_mycolex_Museum-Basel_Software
4teamwork_digitaler-Lesesaal_mycolex_Museum-Basel_Drucker

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da

Anmeldung Newsletter