Zukunftstag 2018 bei 4teamwork

Volle Konzentration beim Programmieren

Zum diesjährigen Zukunftstag erhielt 4teamwork Besuch von Jan (10) und Yorick (11), die sich beide für das Programmieren interessieren. Sie hatten den ganzen Tag über verschiedene Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichen Formen der Programmierung zu beschäftigen.
In einem ersten Teil ging es darum, sich mit der Programmiersprache Scratch zu beschäftigen. In mehreren Schritten wurden sie in die vielfältigen Möglichkeiten eingeführt, die die visuelle Programmiersprache für Kinder bietet. So gelang es den beiden Buben, in kurzer Zeit und sehr selbständig eigene Spiele zu entwerfen.

Yorick's "Katze und Maus"

Jan's "Fang den Ball"

Am Nachmittag bot sich dann den Beiden die Möglichkeit, sich spielend in die Robotik einzuarbeiten, und zwar mit Lego Mindstorms EV3. Unter anderem erhielten sie die Aufgabe, den Roboter so zu programmieren, dass er selbständig einen Rundkurs bewältigen konnte. Diese Herausforderung konnten sie nach dem Prinzip "Trial and Error" rasch lösen. So macht Lernen für Kids sichtbar Spass!

Jan und Yorick mit ihren Zauberwürfeln

Zwischendurch fand sich immer wieder Zeit, sich gegenseitig im Speedcubing zu messen. Die Beschäftigung mit dem Rubik's Cube halfen Jan und Yorick, sich etwas zu entspannen und neue Energie für weitere Übungen zu sammeln.

Bei einem kurzen Abstecher zu Amnesty International an der nahegelegenen Speichergasse in Bern erhielten sie einen interessanten Einblick in den Aufgabenbereich eines Webmasters und die Programmierung in HTML und CSS. Abgerundet wurde der Besuch mit einer Besichtigung der zahlreichen Server im eigenen Serverraum sowie der Möglichkeit, an einem Microsoft Surface Hub rum zu experimentieren...

Insgesamt war der diesjährige Zukunftstag für Jan und Yorick eine runde (und wohl auch eine etwas anstrengende) Sache - wir freuen uns bereits auf den nächsten Zukunftstag im 2019!