So war 4tw 2012

Rückblick auf 2012

Das Jahr 2012 stand bei 4teamwork im Zeichen der Produkte Konsolidierung. Die Produktlinie 4teamwork eGov wurde in die bestehende Produktlinie teamraum® integriert und vereinheitlicht. Die Hauptmodule sind weiterhin der Arbeitsraum mit integriertem DMS, die Inhaltsseite (CMS Funktionen), das Blog, das Buch und die Auftragsbox.

Zahlreiche Kundeninstallationen konnten auf den neuen teamraum® Standard migriert werden. Fast alle neuen Projektvorhaben wurden ebenfalls auf der neuen, konsolidierten Softwarearchitektur realisiert. Durch die Einführung einer Software Maintenance ist 4teamwork jetzt in der Lage, Softwarepflege und kleinere Verbesserungen auch ohne Kundenauftrag zu finanzieren. Die Verbesserungen stehen selbstverständlich allen Kunden mit Software Maintenance oder teamraum® Mietmodell zur Verfügung.

Zu unseren neuen Kunden gehören:

  • Spitex Kanton Zug (teamraum® Intranet)
  • Pensionskasse SBB (teamraum® Intranet)
  • Verkehrsbetriebe Zürich VBZ (teamraum® Collab)
  • Paul Scherrer Institut PSI (teamraum® Collab)
  • Stadt Luzern, Hirschmattquartier (teamraum® Collab)
  • Fraunhofer Institut Freiburg im Breisgau (teamraum® Intranet)
  • BSB+Partner, Biberist (teamraum® Intranet)
  • IV Stelle Kanton Bern (teamraum® Intranet und teamraum® Web)
  • Burgergemeinde Bern (teamraum® Web)

Zwei Projekte gilt es besonders hervorzuheben

Im Juni geht das neue IntranetBern termingerecht für die über 2000 Mitarbeitenden der Stadtverwaltung online. Über 85% der User bewerten das neue Intranet mit der Note «gut» oder «sehr gut». Die Lösung wird gemäss dem OneGov Standard umgesetzt.

Im Kanton Zug wurde im letzten Jahr OneGov GEVER erfolgreich eingeführt. Per 31.12.2012 sind über 30 Mandanten produktiv. Diese Mandanten wurden erfolgreich aus der bestehenden Konsul Lösung migriert und praktisch unterbruchsfrei in die neue GEVER Lösung überführt. Ein komplexes IT Projekt, welches jedoch erfolgreich und termingerecht umgesetzt werden konnte! Im Laufe des Jahres konnten weitere Releases eingespielt. Die Lösung ist sehr komplex, aber durch die hohe Abdeckung durch automatisierte Softwaretests gelingt das Einspielen von neuen Releases ohne grössere Probleme. Die Beschreibung von OneGov GEVER ist auf der OneGov Website verfügbar (http://onegov.ch/onegov-gever). Verschiedene Stellen haben uns sehr positive Rückmeldungen gemacht und bezeichnen OneGov GEVER als die mit Abstand bedienerfreundlichste GEVER Lösung am Markt.

Die Entwicklung der Software-Module von 4teamwork verlagert sicher immer mehr nach GitHub - per Ende 2012 sind 86 Repositories von 4teamwork öffentlich unter http://www.github.com/4teamwork verfügbar.

teamraum® wurde zudem als registrierte Marke eingetragen und bezeichnet fortan die modulare 4teamwork Produktlinie für erfolgreiche online Zusammenarbeit.

Mit der Überführung des Vereins PloneGov in den neuen Verein OneGov wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Standardisierung der bestehenden Open Source eGovernment Lösungen erreicht. 4teamwork hat per Ende 2012 bereits 10 Module zertifiziert.

Im September haben wir zudem unsere neue, vereinfachte Website http://www.4teamwork.ch aufgeschaltet. Die neue Homepage ist modern und übersichtlich gestaltet und ist dank dem responsive Design auch auf mobilen Endgeräten gut lesbar.

Wir haben unsere Vision und Mission konkretisiert:

Vision: «4teamwork schafft den webbasierten Arbeitsplatz für erfolgreiche Kunden aus:

​ - Government

​ - Generalunternehmern von strategischen Projekten

​ - Privatwirtschaft (> 250 Mitarbeitern)»

Mission: «Wir sind DIE Experten für den webbasierten Arbeitsplatz»

Beim Personal können wir weiterhin auf unser topmotiviertes und agiles Team vertrauen. Elio Schmutz hat 4teamwork verlassen und bildet sich in den USA in einem Sprachaufenthalt weiter. Timon Tschanz hat die Lehre als Informatiker erfolgreich abgeschlossen und arbeitet seit August 2012 in einer Vollzeitbeschäftigung als Softwareentwickler bei 4teamwork. Jonas Cho hat das Studium an der Fachhochschule ebenfalls erfolgreich abgeschlossen und arbeitet jetzt auch Vollzeit als Business Analyst. Mit Murat Tokmak als Projektleiter und Michel Weingart als Supporter konnten wir zudem unser Team weiter verstärken.