4teamwork wird Partner der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit "Parldigi"

4teamwork unterstützt die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit schon seit Beginn mit spezifischem Fachwissen zu Open Source und Community-getriebener Entwicklung. Diese Partnerschaft wurde jetzt mit einer Zusammenarbeitsvereinbarung bestärkt.

Die 2009 gegründete Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit professionalisiert ihre Strukturen und führt dazu ein neues Partnermodell ein. Ab sofort können sich Firmen und Organisationen beteiligen, die sich für die digital nachhaltige Verwendung und Entwicklung von ICT einsetzen. Sechs Schweizer Informatik-Unternehmen bilden die initialen Partner. Ausserdem erneuert die Parlamentarier-Gruppe ihr visuelles Erscheinungsbild und nennt sich künftig als Kurzform „Parldigi“.

Das Thema digitale Nachhaltigkeit ist aktueller denn je. Seien es gescheiterte Informatikprojekte in der Bundesverwaltung, mehr Herstellerunabhängigkeit und besseren Datenschutz durch Open Source Software, pionierhafte Open Government Data Projekte, Gesetzeserneuerungen bei der digitalen Überwachung oder Herausforderungen bei der Internet Governance; überall stellt sich die Frage, wie mit digitalen Gütern sinnvoll umgegangen wird und Informatik- und Telekommunikationsmittel (ICT) auf innovative und nachhaltige Weise eingesetzt und weiterentwickelt werden.

Die 2009 gegründete Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit hat sich zum Ziel gesetzt, Antworten auf diese Herausforderungen zu geben oder zumindest die Diskussion zu diesen technisch und gesellschaftlich anspruchsvollen Fragen zu lancieren. Als Initiative der Swiss Open Systems User Group /ch/open wird die Parlamentarier-Gruppe durch Edith Graf-Litscher, Nationalrätin SP Kanton Thurgau, und Christian Wasserfallen, Nationalrat FDP Kanton Bern, präsidiert. Im Kernteam sind Balthasar Glättli (Nationalrat Grüne Kanton Zürich), Kathy Riklin (Nationalrätin CVP Kanton Zürich), Lukas Reimann (Nationalrat SVP Kanton St. Gallen), Rosmarie Quadranti(Nationalrätin BDP Kanton Zürich) und Thomas Weibel (Nationalrat GLP Kanton Zürich). Ausserdem sind weitere 41 National- und Ständeräte Mitglied der Gruppe.

Um auch in Zukunft kompetent und zeitnah zu aktuellen digitalen Themen Stellung zu nehmen und die öffentliche Diskussion zu prägen, gibt sich die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit professionelle Strukturen. Ein neues Partnermodell hilft, die Durchführung von Veranstaltungen und die operative Geschäftsführung der Gruppe zu sichern. So können sich künftig Firmen und andere Organisationen, die sich aktiv für die digital nachhaltige Verwendung und Entwicklung von ICT einsetzen, inhaltlich und finanziell an der Trägerschaft beteiligen. Die sechs Schweizer Informatikunternehmen 4teamwork AGAdfinis SyGroup AG,BeCompany GmbHNTS Workspace AGPuzzle ITC GmbH und snowflake productions bilden die initialen Partner der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit. Weitere Firmen und Organisationen, die sich massgeblich für Themen der digitalen Nachhaltigkeit wie Open Source Software oder Open Data einsetzen, können jederzeit dazustossen.

Des Weiteren erneuert die Parlamentarier-Gruppe ihr Erscheinungsbild mit einem eigenständigen Logo. Als Kurzbezeichnung verwendet die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit künftig den Begriff „Parldigi“, der bereits in Vergangenheit als Twitter-Name @parldigi und Hashtag #parldigi Anwendung fand.

Die Partnerschaft mit Parldigi ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Open Source Strategie von 4teamwork. Die IT Beschaffung der Bundesverwaltung ist in einer Sackgasse.Es braucht deshalb neue Wege, Vorgehensweisen und Methoden, um IT-Projekte kostengünstig, effizient und erfolgreich umzusetzen." beschreibt CEO Bernhard Bühlmann die Partnerschaft.